Zur Startseite der FMI
FMI
Föhr Medical Instruments GmbH
© FMI GmbH Startseite · Lesezeichen · Datenschutzerklärung · Suche · Kontakt · Impressum

Angebot: Intraoperatives Tierbewärmungssystem [IOW-3703]

Sonderofferte für Auslaufmodell mit 50% Rabatt
Intraoperatives Tierbewärmungssystem Rektaltemperatur-geregelt, für die Ratte oder Maus

Intraoperatives Tierbewärmungssystem [IOW-3703]
Bild vergrößern

Intraoperatives Tierbewärmungssystem

Seitlich rechts des Temperatur-Kontrollmoduls TKM-0903 befindet sich eine beheizte Platte aus verchromtem, 2 mm dickem Kupfer (sehr gute Wärmeleitung) mit Neoprenschaum-Unterbau, zur intraoperativen Tierbewärmung. Die Maße betragen L=300 x B=150 x H=12 mm.

Unterhalb der Cu-Platte ist ein Widerstands-Heizelement für 24 V, 37 W und ein flächenhafter Pt-100 Temperaturmessfühler in die Neoprenschaumplatte eingebettet. Über das seitenständige Kabel ist die Wärmeplatte mit dem daneben stehenden TKM-0903 Temperatur-Kontrollmodul (mit 2 Regelkreisen) angeschlossen. Mittels eines Pt-100 Rektalfühlers von nur 1,5 mm Durchmesser wird die Körpertemperatur ständig gemessen und angezeigt. Bei Temperaturabfall schaltet die dynamische Temperaturregelung ein und bewärmt Rektaltemperatur kontrolliert das Versuchstier bis zum voreingestellten Temperatur-Sollwert.

Die Wärmeplatte ist werkseitig auf 41°C limitiert, um ein Überhitzen zu vermeiden. Das Galvanische Schwarz Verchromen ermöglicht eine bessere Wärmeübertragung auf das narkotisierte Tier, sowie eine geringe Reflexion des intensiven Lichts von OP-Lampen oder Lichtleiter-Leuchten. Durch die sehr flache Bauweise ist ein bequemes Auflegen der Hände, links und rechts der Platte während der Präparation gewährleistet. Da die Wärmeplatte geerdet ist, können ohne Störung elektrophysiologische Signale wie EKG oder EEG abgeleitet werden.

An der Rückseite des TKM-0903 befindet sich ein Analogspannungsausgang (BNC-Buchse) mit 100mV/°C zur Registrierung. Weiterhin ist eine Rektaltemperatur geregelte 230 VAC Schuko-Steckdose für eine zusätzliche Wärmequelle (z. B. IR-Strahler) vorhanden.
Temperaturkontrollmodule TKM-0903 - Frontalansicht
Bild vergrößern

Temperatur-Kontrollmodul TKM-0903

Temperatur-Kontrollmodule werden in der medizinischen und biologischen Forschung bei Geräten mit elektrischen Widerstandsheizungen verwendet. Eine wesentliche Anwendung stellt die Wärmesubstitution an narkotisierten Labortieren, in Form von beheizten OP-Platten oder OP-Tischen dar. Hierbei übernimmt das TKM-0903 durch kontinuierliche Messung und Anzeige der Rektal- oder Organtemperatur die Aufgabe der Konstanthaltung der Körpertemperatur, durch geregeltes (Impulspaketsteuerung) Ein- und Ausschalten der OP-Tisch Heizung oder einer zusätzlichen Heizquelle (z. B. Infrarotstrahler). Die Oberflächentemperatur des Heizelements wird durch einen 2. Regelkreis begrenzt und ist werkseitig auf ca. 40°C, auf Kundenwunsch auch anders eingestellt. Hierdurch werden Gewebsirritationen durch Zufuhr von zu viel Wärme vermieden.

Weiterführende Seiten zum Thema

© FMI GmbH  
Startseite · Datenschutzerklärung · QR · Seitenanfang

© FMI GmbH 2005 - 2020 · Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der FMI GmbH